News

27

Apr

2018

Lehrstellenbörse Kreishandwerkerschaft Essen 2018
Die traditionelle Lehrstellenbörse der Kreishandwerkerschaft Essen

Lehrstellenbörse 2018

Die Kreishandwerkerschaft Essen führt wie in den zurückliegenden Jahren auch 2018 gemeinsam mit der Berufsberatung der Essener Agentur für Arbeit und dem JobService des JobCenters Essen ihre traditionelle Lehrstellenbörse durch. Am Freitag, den 27. April 2018 stehen im Haus des Handwerks an der Katzenbruchstraße ab 11:00 Uhr Ausbildungsberater und Ausbildungsvermittler der Arbeitsagentur und des JobCenters sowie Lehrlingswarte bzw. Vorstandsmitglieder oder Ausbilder aus den in Essen ansässigen Innungen bereit, um die Interessenten über Ausbildungsstellen im Handwerk zu beraten und Adressen von Betrieben mit freien Lehrstellen weiterzugeben.

Die Lehrstellenbörse wird sich aber in diesem Jahr in einem anderen Format darstellen. Neben der Vermittlung der Adressen der Betriebe, die noch freie Lehrstellen zu besetzen haben, werden sich Essener Auszubildende aus den einzelnen Ausbildungsberufen auch mit praktischen Arbeiten präsentieren. Den Besuchern wird die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in die große Vielfalt der verschiedenen Handwerke zu erhalten. Im Vorfeld der Lehrstellenbörse wurden alle Essener allgemeinbildenden Schulen angeschrieben mit der Bitte, innerhalb der jeweiligen Abschlussklassen den Termin der Lehrstellenbörse bekanntzugeben und über die Kontaktmöglichkeiten im Haus des Handwerks am 27. April 2018 zu informieren. Auch wurden darüber hinaus Ankündigungsplakate zur Verfügung gestellt. Die Berufsberatung der Essener Agentur für Arbeit hat bei ihren Terminen vor Ort in den Schulen ebenfalls auf die Veranstaltung hingewiesen.

Alle Betriebe des Essener Handwerks werden zeitnah zur Lehrstellenbörse angeschrieben und gebeten, die noch nicht besetzten freien Lehrstellen zu melden. Verbunden ist die Befragungsaktion wiederum mit einem Aufruf an die Betriebe, zusätzliche Lehrstellen bereitzustellen, um der schwierigen Lage am Ausbildungsstellenmarkt Rechnung zu tragen. Ein besonderer Appell ging auch an die Betriebe, die bisher nicht ausbilden, um sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe zu stellen. Die genaue Aufstellung zu den Berufen und zur Anzahl der gemeldeten freien Lehrstellen wird zeitnah auf der Internetseite eingestellt. (www.handwerk-essen.de)


20/

21

Apr

2018

BAU-TAGE des Essener Handwerks

Unter diesem Motto finden im Haus des Handwerks die diesjährigen BAU-TAGE statt. Informationen, Fachgespräche und Unterhaltung – all das bieten die BAU-TAGE in Essen.


14

Jul

2017

Überreichung der Zeugnisse und Gesellenbriefe

Losgesprochen

Essener Handwerk - 46. Jg. - 3/2017

Besonders vielversprechender Nachwuchs im Tischlerhandwerk mit gleich zwei punktgleichen Prüfungsbesten: Obermeister Norbert Kampmann (li.) sowie Lehrlingswart und Prüfungsausschussvorsitzender Joachim Koch überreichten am 14. Juli Zeugnisse und Gesellenbriefe an (v.l.) Matthias Spehr von der Uni Duisburg-Essen (Platz 1), Fabian Füllgrabe vom Betrieb Oliver Namyslo (Platz 2 und Sieger der "guten Form") und David Mros von der Lothar Schaff & Söhne KG (Platz 1)


13

Jul

2017

Gesellenstück: Pia Letzing

Lossprechungsfeier der Tischler Innung Essen 2017

Gesellenprüfung bestanden

Pascal Ajvazi, Daniel Anstötz, Sabine Böhmer, Rebecca Bruchnow, Maurice Diewald, Annika Ehrlich, Tristan Ellenberg, Aaron Faden, Malte Fischenich, Tobias Fischerworring, Fabian Füllgräbe, Cevat Göl, Melvin Hansmann, Jan-Niklas Herion, Phil Horn, Theresa Jaspers, Beatrice Jüttermann, Pia Letzing, Tobias Lohmann, Ugur Mentes, Robin Lino Mews, Isabelle Motschul, David Mros, Stephanie Obermanns, Ian Patrick Packard, Jan-Philipp Rexing, Marlon Carlos Schepp, Marcel Schlaf, Matthias Spehr, Dustin Urbatzka-Holley, Robin Michael Wagner

Die Innungsbesten

Matthias Spehr, David Mros, Fabian Füllgräbe

Die Gute Form

1. Preisträger: Fabian Füllgräbe, 2. Preisträger: Sabine Böhmer, 3. Preisträger: Theresa Jaspers


09

oct

2015

Geschäftsführung und Vorstand der Essener Tischler-Innungen neben einem Gemeinschaftswerk, das während der Messe „Mode Heim Handwerk 2015“ entstand: v. l. Wolgang Dapprich, Jochen Koch, Marc Prabucki, Florian Menz, Hans-Jürgen Wortberg, Peter Schollmeyer, Norbert Kampmann, Marc Staubach und Ralf Wilhelm

Innung zwischen Tradition und Moderne

Essener Handwerk - 44. Jg. - 4/2015

Holz ist einer der ältesten Werkstoffe, den die Menschheit kennt. Auch die Essener Tischler-Innung blickt mit dem Gründungsdatum 1880 bereits auf eine relativ lange Tradition zurück. Doch längst hat die Moderne Einzug in das Handwerk gehalten: sei es durch neue Materialien, modernste computergesteuerte Maschinen oder durch die Herausforderungen der Zeit, die die Innung gemeinschaftlich besser zu bewältigen glaubt als allein.

Den Wald- und Wiesentischler a la ‚Meister Eder‘ gibt es heute nicht mehr“, sagt Innungsgeschäftsführer Wolfgang Dapprich. Es gehe kaum noch etwas ohne Maschinen und Computer. „Die statische Belastung hat abgenommen, die Mengenbelastung ist dafür heute deutlich höher“, ergänzt Dipl.-Ing. Norbert Kampmann, Obermeister der Essener Tischler-Innung. Die heutigen Tischlereien zeichneten sich durch hohe Spezialisierung aus. Das Spektrum reicht von Türen und Fenstern über barrierefreie Inneneinrichtung und Brandschutzmöbel bis hin zum Innenausbau von Fahrzeugen – vom Pkw bis zur Jacht. Längst arbeiten Tischler dabei neben Holz auch mit Materialkombinationen aus Stoffen, Ledern, Metallen, Kunststoffen und Steinimitationen.


Buender Holzfachhandel Baustofffachhandel
Holzfachmarkt Holzgroßhandel Von der Stein
Boege Miettextilien
Holz Brodersen
Baupart Bauzubehör Haustechnik